Besuch aus dem Bundesinnenministerium

Abteilungsleiter Norbert Seitz sprach mit kommunalen Vertretern über Flüchtlingsthemen


Am vergangenen Freitag war Abteilungsleiter Norbert Seitz aus dem Bundesministerium des Innern zu Gast in Zell am Harmersbach. Er ist in der Bundesbehörde in Berlin zuständig für Migration, Flüchtlinge und Rückkehrpolitik.


Der Kontakt zum Innenministerium kam über eine Veranstaltung in Berlin zustande, an der Bürgermeisterin Daniela Paletta, Polizeipräsident Reinhard Renter und Bürgermeister Günter Pfundstein in diesem Jahr teilgenommen hatten. Ebenso konnte der persönliche Kontakt über den Landesehrensprecher des THW, Walter Nock, hergestellt werden.


Bei dem internen Treffen im Zeller Rathaus referierte Abteilungsleiter Norbert Seitz über die Zusammenhänge der Flüchtlingspolitik und stand für Fragen zur Verfügung. Vor allem sei es den Vertretern der Raumschaft ein wichtiges Anliegen gewesen, so Bürgermeister Pfundstein, dem Regierungsvertreter die Herausforderungen zu schildern, die auf kommunaler Ebene in Sachen Flüchtlingsunterbringung und Integrationsmanagement zu bewältigen seien. Die Anregungen und Hinweise habe Norbert Seitz dankend mit auf den Weg nach Berlin genommen.

»Alles in allem eine sehr gelungene und intensive Diskussionsrunde für alle Teilnehmer«, wertete Bürgermeister Pfundstein. Und man habe auch Werbung in eigener Sache machen können. Norbert Seitz sei trotz der kurzen Eindrücke von der Stadt und der Region begeis­tert gewesen. Er könne es sich gut vorstellen, demnächst seinen Urlaub hier zu verbringen.

Autor: Hanspeter Schwendemann, Schwarzwälder Post