"dm" kann kommen: Startschuss für »Keramikareal« Zell a. H.

Spatenstich fürs »Keramikareal«

Es tut sich was am Stadteingang von Zell: Mit einem symbolischen Spatenstich begannen gestern die Erschließungsarbeiten der Gewerbefläche »Keramikareal I«, auf der ab Frühjahr der »dm«-Markt entstehen soll.


Um in einem Drogeriemarkt einzukaufen, müssen die Einwohner aus Zell und den Nachbargemeinden bislang relativ weite Wege in die Nachbarstädte Haslach oder Gengenbach auf sich nehmen. Daher stieß 2016 eine Ankündigung von Zells Bürgermeister Günter Pfundstein auf Begeisterung. Pfundstein hatte nach Verhandlungen mit der Drogeriemarkt-Kette »dm« die Zusage bekommen, ein neuer Markt sollte 2018 in Zell eröffnen.

Schon 2016 sah Pfundstein das Areal zwischen Zeller Keramik und dem Edeka-Markt am Stadteingang als geeigneten Standort an. Mit beiden Voraussagen zu Standort und zum Termin sollte Zells Bürgermeister am Ende Recht behalten.

Rund eineinhalb Jahre nach Pfundsteins erster Ankündigung fand nun genau bei diesem damaligen Wunsch-Standort der erste Spatenstich für die Erschließung des insgesamt 1,3 Hektar großen Geländes statt, nachdem die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen waren.

Ermöglicht hatte dies vor allem ein Geländetausch mit der Firma Junker, Besitzerin des Keramik-Areals, und der Stadt. Diese Vereinbarung vom April dieses Jahres machte die Stadt zum Besitzer der Brücke am Rand des späteren Gewerbegebiets. Und über diese Brücke soll die Zufahrt zum Gelände erfolgen. Der erste Bau auf dem Areal wird der »dm-Markt« sein.

Matthias Kappis vom gleichnamigen Ingenieurbüro erläuterte gestern die Eckdaten des Vorhabens: Von den insgesamt 1,3 Hektar Gelände werden rund 0,8 Hektar Bauland. Die Erschließung ist mit rund 550 000 Euro veranschlagt. Inklusive Linksabbiegespur sowie einer rund 200 Meter langen Stichstraße entstehen Gesamtkosten von rund 925 000 Euro.

Im Frühjahr 2018 soll die Erschließung fertig sein, zu der auch der unterirdische Leitungsbau inklusive Breitbandverlegung gehört.
Unmittelbar nach Fertigstellung der Erschließung möchte der Bauträger für den »dm«, die Firma Laye Projektentwicklung aus Sulz am Neckar, mit dem Neubau beginnen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben seit 1996 bereits 80 Einzelhandelsmärkte erstellt, für »dm« wird es der 33. Markt sein.

14 Mitarbeiter

Wie Geschäftsführer Patrick Laye erklärte, werden in Zell a. H. für den Neubau insgesamt rund zwei Millionen Euro investiert. Der Bau hat später 900 Quadratmeter Netto­nutzfläche, davon sind 750 Quadratmeter Verkaufsfläche.  Im späteren »dm«, der den Neubau anmietet, werden 14 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt. Im Herbst 2018 soll Eröffnung sein.

Gestern gab es beim Spatenstich strahlende Gesichter bei allen Beteiligten – daran konnte auch die Kälte nichts ändern. »Es ist ein Projekt, das die Bevölkerung erwartet«, betonte Günter Pfundstein.

Autor: Dietmar Ruh, Offenburger Tageblatt