»Let’s clean up Europe« –und auch das Städtle Zell

Bevölkerung ist am 17. März zur Teilnahme an der Kreisputzete aufgerufen – Anmeldung bei der Stadt Zell

Die vierte Ortenauer Kreisputzete am Samstag, 17. März, ist Teil der großen europaweiten Kampagne »Let’s clean up Europe«. Auch die Bürger der Stadt Zell sind zur Mithilfe aufgerufen.

Anmelden können sich sowohl Einzelpersonen, Familien und auch Gruppen und Vereine. Ansprechpartnerin bei der Stadt Zell ist Diana Bruder vom Ordnungsamt,  Telefon 07835/6369-33. Jeder Teilnehmer erhält vor der Reinigungsaktion über die Gemeinde eine  Warnweste und Handschuhe. Nach der Aktion  wird an jeden Teilnehmer ein Zuschuss von vier Euro ausbezahlt. Warnweste, Handschuhe und Zuschuss werden vom Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis gestellt. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass sich  alle Teilnehmer an  der Kreisputzete (möglichst frühzeitig)  bei der Gemeinde zur Putzete anmelden.  Die räumliche Festlegung der Putzete (z. B. Grünflächen,  Wegränder, Bachläufe, öffentliche Plätze) und Einteilung  der Gruppen erfolgt durch die Städte und Gemeinden.
Müllsäcke für das Einsammeln der Abfälle werden von der Gemeinde ausgegeben. Eimer und Müllzangen sollten von den Teilnehmern selbst mitgebracht werden.

Gegen die Vermüllung der Landschaft

Die Initiative »Let’s clean up Europe« setzt sich in nahezu allen europäischen Staaten für Sauberkeit in den Städten und gegen die Vermüllung der Landschaft ein. Kern der von der Europäischen Kommission geförderten Aktion bilden lokal stattfindende Aufräumaktionen. Allein im vergangenen  Jahr waren 700.000 Freiwillige für eine saubere Landschaft unterwegs. »Mit unserer vierten Kreisputzete schließen wir uns der europaweiten Kampagne an«, informiert Martin Roll, Geschäftsführer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft des Ortenaukreises. »Wir  hoffen, an den Erfolg der letzten Putzete anknüpfen zu können und erwarten  wieder über 10.000 Teilnehmer.«

Autor: Hanspeter Schwendemann, Schwarzwälder Post