Unterharmersbach will Wandern als Familienerlebnis bieten

Neue attraktive Wege geplant

»Naturerlebnisse für Familien sind bei Einheimischen und Urlaubern sehr gefragt«, so Gabi Schneider von der Tourist-Info Zell in der Ortschaftsratssitzung Unterharmersbach. Aus diesem Grund plant die Stadt in Unterharmersbach einen Familienerlebnisweg.

Bestes Beispiel für Naturerlebnisse sei der Zeller Bachsteig, der gut angenommen wird, allerdings den Nachteil hat, dass er bei Hoch- der Niedrigwasser nicht begangen werden darf. In diesem Sommer war der Bachsteig wegen Wassermangels nur drei Wochen geöffnet, bedauerte Gabi Schneider am Montag im Ortschaftsrat. 

Sie stellte dem Gremium die Idee eines Familienerlebnisweges vor. Auf dem Weg sollen Kinder Anreize für Erlebnisse in der Natur gegeben werden,. Der Bereich »Herrenholz« biete hierfür gute Voraussetzungen, erklärte Schneider. 
Es soll zwei Strecken geben, die beim Parkplatz »Alter Wald« beginnen. Eine Strecke ist als Kinderwagenweg gestaltet, der andere Weg führt auf schmalen Pfaden durch den »Zauberwald« ans Ziel. Beide Wege treffen auf den vorhandenen Eichhörnchenpfad im Herrenholz zusammen. 

Dieser Pfad wird in den neuen Weg integriert. Die Jagdhornbläser pflegen hier die Sitzbänke, die einzelnen Stationen sind  allerdings  in die Jahre gekommen und müssten neu angelegt werden. 

Herrenholz aufgemöbelt

Die Walderholungsanlage »Herrenholz« soll in den Familienerlebnisweg mit einbezogen werden. Die Anlage soll eine neue Außenmöblierung erhalten. Gabi Schneider kündigte an, dass die Walderholungsanlage auch eine feste Toilette bekommen soll. Geprüft werde auch das Aufstellen eines Getränke- und Vesperkühlschranks.  »Den könnten anliegende Direktvermarkter bestücken«, so Gabi Schneider.
 
Der Familienerlebnisweg führt um die zwei Teiche der Anlage herum und wieder zum Parkplatz »Alter Wald«. Die Wegstrecke wird nach ersten Überlegungen insgesamt rund vier Kilometer lang sein.

Die Kosten einer Konzeption belaufen sich auf rund 12 000 Euro, die Stadt Zell holt hierfür noch Angebote ein.  Beim Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord könnte eine Förderung beantragt werden, die sich auf 60 Prozent der Kosten für Konzeption und Umsetzung beläuft. Die Bereit­stellung der Haushaltsmittel vorausgesetzt, könnte eine Umsetzung 2020 erfolgen, schloss Gabi Schneider. 

Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner begrüßte das Projekt. Damit die Kosten der Konzeption in den Haushalt 2019 eingestellt werden können, erfolgte am Montagabend die Abstimmung: Alle Ratsmitglieder votierten dafür.  
Gabi Schneider informierte über den weiteren Zeitplan. Falls die Konzeptionskosten genehmigt werden, kann im Jahr 2019 der grobe Streckenverlauf geplant werden sowie die Feststellung der Grundstückseigentümer und die Ideensammlung erfolgen. Im Jahr 2020 könnte der Familienerlebnisweg angelegt werden.

Naturnahes Dorf

Gabi Schneider berichtete noch von einem weiteren Projekt für Unterharmersbach. Es heißt: »Natürlicher Dorfurlaub Schwarzwald (NaDU!)« und beinhaltet Beratungsleistungen der Schwarzwald Tourismus GmbH, Freiburg. Schneider betonte: »Wir werden beraten, was wir im Tourismus besser machen können. Unsere Übernachtungszahlen sind rückläufig, wir müssen neue Dinge ausprobieren.« Im Mittelpunkt des Projekts stehen Dörfer und ihre Kleinvermieter. Also Anbieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern, Pensionen, Gasthöfe, Bauernhöfe, Gastronomiebetriebe sowie Produzenten regionaler Produkte. Unterharmersbach wurde bei der Bewerbung für das Projekt berücksichtigt. Die Kosten werden gefördert und belaufen sich in der Umsetzungsphase für die Stadt auf jeweils 1000 Euro für die Jahre 2019 und 2020. 

Ortsvorsteher Wagner berichtete von der Auftaktveranstaltung Ende August, bei der Vertreter der Schwarz-waldtourismus GmbH in Unterharmersbach zu Besuch waren: »Unsere Infrastruktur passt zu dem Projekt, wir sollten es machen.«                       
Nach längerer Diskussion votierten die Ortschaftsräte einstimmig dafür. Noch in diesem Jahr wird eine Auftaktveranstaltung stattfinden.

Autor:  Gisela Albrecht, Offenburger Tageblatt

(created on 10. October 2018)