Ortsgestaltung wird in Unterharmersbach zur Daueraufgabe

Aussprache Ortschaftsrat/Vereine

Bei der traditionellen Aussprache von Ortschaftsrat und Vereinen aus Unterharmersbach gab Ortsvorsteher Ludwig Schütze einen statistischen Rückblick sowie einen Ausblick auf die Themen, die den Ortschaftsrat beschäftigen werden.

„Ich möchte mich für das vielfältige ehrenamtliche Engagement bedanken, das zur positiven Gestaltung des Ortes beiträgt“, sagte Schütze einleitend. Vereine und Verbände seien tragende Säulen der Gesellschaft, führte er weiter aus. Schütze lobte auch die Jugendarbeit, die in den örtlichen Vereinen in Sport und Kultur geleistet wird: „Unsere Kinder und Jugendlichen haben vielfältige Möglichkeiten, sich zu betätigen“, erklärte er. „Bürgerwehr, Musikverein und Turnverein sind darüber hinaus  Repräsentanten unseres Ortes nach außen“, würdigte Schütze. Abschließend formulierte er eine Bitte: „Ich möchte Sie ermutigen, weiterzumachen in ihrem Engagement, das unser Ort liebenswert bleibt.“

Zur Statistik für das Jahr 2019 informierte der Ortsvorsteher: In Unterharmersbach wohnten zum Stichtag 31. Dezember 2019 insgesamt 2667 Personen. Es gab 17 Geburten und 22 Sterbefälle. 143 Personen sind zugezogen, 135 weggezogen. „Damit ist die Einwohnerzahl seit 2012 nahezu konstant geblieben“, erklärte Schütze.

Im Fürstenbergerhof fanden im vergangenen Jahr  zwölf Trauungen statt, im Rathaus waren es vier. Überwiegend sagten Brautpaare aus Unterharmersbach „Ja“ zueinander.
 
Der Ortschaftsrat wird sich laut Schütze in den nächsten fünf Jahren mit folgenden Themen beschäftigen: Neugestaltung des Rathausvorplatzes; mehr Grün entlang der L 94; Parkplatzgestaltung beim Gasthaus „Schützen“ und bei der Bäckerei Welle-Männle; Gestaltung des freien Grundstücks bei der Raiffeisen-Tankstelle; Neuplanung der Einmündung Hainbuchenweg bei der Metzgerei Herrmann und die Gestaltung der Grünfläche bei der Kaffee­brücke zum Harmersbach hin.
Um die Organisation der Kilwi hat sich wieder der Fußballverein beworben. Die Vereinssprecher Dieter Heitzmann und Elvira Schilli wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Vereinsjubiläen

Bei der abschließenden Vereinsvertreterbesprechung wurde über die anstehenden Vereinstermine berichtet. Der Musikverein feiert sein 150-jähriges Bestehen (siehe Bericht auf dieser Seite). Der Sportkegelclub feiert sein 50-jähriges Bestehen mit einer internen Jubiläumsfeier im Juni. Im August ist ein Festwochenende mit einem Wettbewerb geplant. Die „Helfer-vor-Ort-Gruppe“ des DRK besteht seit nunmehr zehn Jahren. 
Der Männergesangverein „Liederkranz“ teilte mit, dass es in diesem Jahr kein Osterkonzert geben wird, da der Dirigent erkrankt ist. Die Grundschule feiert ihr Schulfest am 26. Juni im Kurpark.

Autor: Gisela Albrecht, Offenburger Tageblatt