Corona

Aktuelle Informationen

Corona-Verordnung mit einem dreistufigen Alarmsystem

Nach dem neuen System gilt derzeit die so genannte Basisstufe. Die Warnstufe wird ausgerufen, sobald 250 Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt sind oder acht von 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen mit Corona-Symptomen in eine Klinik eingeliefert wurden. Dann haben Ungeimpfte nur noch mit negativem PCR-Test Zugang zu bestimmten öffentlichen Bereichen. Ein Antigentest reicht nicht mehr.
Alarmstufe drei gilt, sobald 390 Covid-Patienten auf Intensivstationen behandelt werden oder die so genannte Hospitalisierungsinzidenz bei 12 liegt. Dann haben Ungeimpfte gar keinen Zutritt mehr zu Restaurants, Kultur- und Sportveranstaltungen.

Corona-Verordnungen

Die Corona Regelung auf einen Blick (11. Januar 2022) (836 KB)

Achte Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung vom 11. Januar 2022 (118 KB)

Corona-Verordnung konsolidierte Fassung ab dem 11. Januar 2022 (504 KB)

Link zur Corona Verordnung Absonderung (222 KB)

Wichtige Infos zu Quarantänezeiten

Absonderungsbescheinigungen für Infizierte (909 KB)

Absonderungsbescheinigungen für Kontaktpersonen (909 KB)

Quarantänezeiten COVID-19-Erkrankte bzw. SARS-CoV-2 positiv getestete Personen (Infizierte, Haushaltsangehörige, Kontaktpersonen) (440 KB)

Merkblatt für COVID-19-Erkrankte bzw. SARS-CoV-2 positiv getestete Personen (440 KB)

Merkblatt für Haushaltsmitglieder von COVID-19-Erkrankten bzw. SARS-CoV-2 (326 KB)

Merkblatt für sonstige enge Kontaktpersonen von COVID-19-Erkrankten bzw. SARS-CoV-2 positiv getesteten Personen (keine Haushaltsmitglieder) (324 KB)

Hier kommen Sie direkt zur Website des Land Baden-Württembergs:  https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

Ein animierter Film zum Download zu den Regeln bei der Einreise nach Deutschland und ggf. anschließender Quarantäne ist abrufbar auf Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch.

Auf der Webseite https://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus stehen laufend aktualisierte Informationen & Links, übersetzt und sortiert in 23 Sprachen zur Verfügung zu aktuellen Regeln im Alltag und öffentlichen Leben (inkl. 3G-Regel), zum Impfen und zur Corona-Warn-App, zu Reisebestimmungen aus Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten sowie zum Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Informationen in Fremdsprachen abrufbar

Das Staatsministerium Baden-Württemberg hat die neuen Corona-Regeln wieder in zahlreichen Sprachen auf der Homepage aktualisiert:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/corona-information-in-other-languages/ 
Neben Deutsch, Englisch Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Polnisch Rumänisch, Russisch, Arabisch und Farsi gibt es nun auch eine Übersetzung in Kroatisch.

Informationen, Links und Tipps

Link zum Robert Koch Institut

Link zur Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe möchte mit folgenden Broschüren unterstützen:

Tipps bei häuslicher Quarantäne (405 KB)
Tipps für Eltern (875 KB)

Corona-Hotline in vier Fremdsprachen

Die Corona-Hotline des  Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration ist ab dem 5. November auch in vier Fremdsprachen erreichbar.

Unter der Nummer 0711 410 11160 können sich Ratsuchende in den Sprachen Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch an die Hotline wenden. Sie ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr erreichbar.

Die Corona-Hotline informiert bei Fragen rund um das Thema Coronavirus. Dies sind zum Beispiel Fragen bei Unklarheiten zu Tests und Testpflicht, Quarantäne, zum Impfen, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen. Die Hotline ist auf Deutsch erreichbar unter der Nummer 0711 904 39555. Für gehörlose Menschen steht die Hotline ebenfalls von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr als Video-Chat zur Verfügung.

Ortenaukreis

Landratsamt Ortenaukreis
Gesundheitsamt
Badstrasse 20, Bau B
77652 Offenburg
Telefon: (0781) 805-9696
https://www.ortenaukreis.de/corona

Barrierefrei

Die Aktion Mensch hält barrierefreie Informationen zum Corona-Virus in leichter Sprache, Gebärdensprache und als Erklärvideo bereit.

Auch das Bundesministerium für Gesundheit hält Informationen in leichter Sprache bereit.